The ThinkBoard

Ich bin ganz stolz, denn heute gibt es meinen allerersten nützlichen Do-It-Yourself Beitrag! Und ich weiss, ihr werdet es lieben: Das ThinkBoard! Das ist eine Pinnwand, auf der man alles Mögliche festpinnen kann: Styling-Tipps & Fotos aus Zeitschriften, eigene Ideen, Starfotos, Gutscheine von Shops etc..  Ich bin auf die Idee gekommen, weil ich etliche Ideen-Schnipsel lose herumfliegen hatte und irgendwann das Gefühl in mir aufkam: da muss Ordnung rein!

Ich erkläre euch, was ich alles auf der PInnwand festhalte und ganz unten im Beitrag seht ihr dann, wie ihr selbst schnell solch ein ThinkBoard hergestellt habt.

Enjoy :)

An meinem ThinkBoard: Sommertrends, Taschen, Schmuck und Schuhe, die auf meiner Wishlist sind. Das meiste so sortiert, dass es für mich einen Sinn gibt (Kleider zu Taschen, die dazu passen, alle Fotos zu einem Trend an eine Stelle usw.).

ThinkBoard close

…und ein Inventar meines Kleiderschrankes. Das ist wichtig, damit man sieht, was man im Schrank hat und Dinge nicht doppelt kauft. Ausserdem hilft es bei der Regel “Ein neues Teil rein, dafür ein altes raus.” Ich bringe mein Inventar regelmässig auf den neusten Stand. Probiert es aus. Und: nicht schummeln gell ;)ThinkBoard inside my closet

Und so geht’s: Entweder ihr nehmt eine ganz normale Pinnwand…oder:

1. Ihr kauft einen Bilderrahmen in eurer Wunschfarbe und -form (meiner ist von IKEA: Bilderrahmen Virserum).

2. Ihr geht zum Baumarkt eures Vertrauens (nehmt den Rahmen am besten mit) und lasst euch eine Korkplatte zurechtsägen auf die Grösse eures Rahmens (bei MParc wird das gut und günstig angeboten, Hornbach macht das sicher auch).

3. Ihr kauft einen Klebstoff (Alleskleber) und leimt die Platte fest.

Kostenpunkt: 5 CHF für die Platte inklusive Sägen, 40 CHF für den Rahmen, Arbeitsaufwand ca. 2 Stunden (inklusive Kauf der Materialien)

ThinkBoard 2