Making of…

making of fashion lookbook balseca weber fw 2014

— English version marked italic —

Sonntage sind zum Relaxen da. Oder zum Balseca Weber FW2014 Lookbook-Shooten. Und ich muss ehrlich zugeben, für mich eine willkommene Abwechslung zum Fashionzeitschriften durchblättern. Welche 7 Dinge braucht es nun also, um die perfekten Fotos für ein Lookbook zu kreieren?

Sundays are there to time-out and relax. Or to attend the Balseca Weber FW2014 Lookbook Shooting. I I honestly must confess that I prefer the second option over my boring Sundays reading fashion magazines. Now, which 7 things are needed to create the perfect pics for a lookbook?

Die perfekte Location.

…Obwohl ich mir habe erklären lassen, dass ein guter Fotograf aus jeder – wirklich jeder – Location etwas machen kann, ungeachtet der Lichtverhältnisse und sonstiger Einflüsse, nehme ich stark an – nein, bin ich überzeugt davon, dass diese Location (ein Wohnhaus in einer Mischung aus modernem und industriellen Look) stark dazu beitrug, dieses Lookbook-Shooting zu optimieren.

The perfect Location.

Even though I’ve learnt that a professional photographer can make something of any location, regardless of light and weather conditions, I guess…no, let’s say, I’m convinced that this location (an apartment building in a mix of modern and industrial look) highly influenced and optimized this Sunday shooting.

Den Hair- & Make-Up Stylisten.

…Wenn das Model sagen kann “Ich hab mich nicht mal im Spiegel angeschaut, bevor ich vor die Kamera trat”, zeugt das von nichts anderem als vollstem Vertrauen in den Hair- & Make-Up Artist. Und in diesen hier konnte man sicher vertrauen. Was ich für mich persönlich von ihm dazulernen konnte war, dass der Preis bei Make-Up nicht immer entscheidend ist. Er selbst arbeitet sowohl mit den eher günstigeren KIKO als auch mit den etwas höherpreisigen M.A.C Produkten sehr gerne. Und nur um den Neid-Faktor nicht zu vernachlässigen: Jaja, er hatte immer ein Auge aufs Model und jede noch so kleine Strähne, die sich in die falsche Richtung verirrte, wurde schleunigst wieder gerade gezuppelt. Kinda perfect, uch…

The hair & make up stylist.

If a model in all honesty can say “I haven’t even seen myself in the mirror before I placed myself in front of the camera”…I mean, then it really has to do something with full trust in the hair and make up stylist. And my trust goes to what he said: Expensive make up does not necessarily have to be better than accessible make up lines. He himself loves to work with both, the rather affordable KIKO and the higher segmented M.A.C products. Now just to make all of this a little bit more enviable: Whenever the model had something like an almost unseeable but disturbing spot in her face, he was there to fix it. Kinda perfect, uch…

Den Fotografen.

Très bon, Bon! Nicht nur, dass er – wie man mir sagte – einem Hinterhof 15 verschiedene Locations entlocken kann, Bon war für mich auch sonst ein richtiger Wow-Faktor an diesem Shooting. Zum einen, wenn’s darum ging die perfekte “Location” für den Shoot im Haus zu finden. Zum anderen aufgrund seiner Klarheit darüber, welche Pics er erzielen wollte und seiner Effizienz und Exzellenz darin, seine Vorstellung umzusetzen. Nebst all dem nahm er sich auch noch die Zeit, mir jede Frage zum Fotografieren zu beantworten. Das belohne ich gerne damit, euch auf seine Seite weiterzuleiten: http://wongwannawat.com/

The photographer.

Très bon, Bon! It’s not just – as I was told – he’s capable of finding 15 locations in a random backyard, Bon definitely was a Wow-Factor during that shooting. I’ve never seen a guy being so focused and efficient on finding the perfect location to shoot. Plus, he’s super clear on what type of pics he wants and manages to create the perfect outfit pics, putting the model and location in a perfect scene. Besides, he still had time to answer all my questions about photographing. That and many more reasons convinced me to link his page here: http://wongwannawat.com/ (Can’t wait to see the outcome by the way)

Das Model.

Liliane Bencze sag ich dazu nur. Ein hauchzartes Gesicht, todschicker Körper und das gewisse Etwas eben. Nicht nur das! Sie strotzt nur so vor Professionalität und ich habe selten ein solch sympathisches Model erlebt, das ihren Job in einem Zug ohne Pause und grandios erledigte.

The model.

The only thing I can say at this point is: Liliane Bencze. Sweet and soft face to die for, chic body and just that something that makes us envy her! She’s been professional throughout the whole shooting and I can’t remember having seen a model accomplishing her job without a break and without losing concentration!

Die Designer.

…und ihr Talent. Im Designen, im Stylen, in allem. Ich liebe die Kreationen von Balseca Weber und Designer Edgar Balseca (die eine Hälfte des Duos) war natürlich selbst vor Ort und stellte seine Wohnung als Umkleidekabine, Haar- & Make-Up und Styling-Salon zur Verfügung. Er zauberte eins ums andere neue Outfits aufs Model, die Mal um Mal von uns mit einem “Woooowww…Hammer!!” bestaunt wurden.

The designers.

…and their fabulous talent in designing, styling, just everything. I love the creations by Balseca Weber and one half of the designer couple, Edgar Balseca, joined the shooting himself . He transformed his apartment into a styling, dressing and hang-out place. I couldn’t believe my eyes when I was seeing him combining one style after the other and provoking a “Wooow” out of all our mouths – each time Liliane would appear with a new look to be shot.

Die Kollektion.

Zuviel möchte ich eigentlich gar noch nicht verraten soweit (daher auch nur eine beschränkte Auswahl an Bildern), aber ich versuche es mal mit einem langen und hoffentlich prägnanten Satz: Qualität, Ausgefallenheit, Mut und Eleganz fliessen verschmelzen mit klaren Farben, fliessenden Stoffen und einem Tick Extravaganz. Loveable!

The collection.

I don’t want to tell too much about the FW2014 collection yet (so you’ll just see a limited choice of pics below), but let me try to express it in a long and concise sentence. High quality, elegance and courage I can see melted in clear colors, flowing fabrics and a clue of extravagance. Loveable!

Mich als Beobachterin.

Ich hab so viel positive und überwältigende Eindrücke über Mode, Modeln, Fotografieren, den easy going aber professionellen Ablauf bei einem Shooting erhalten und kann es selbst kaum noch erwarten, das fertige Lookbook und dann später die Kollektion in meinem Schrank zu sehen. Amazing day, amazing people.

Me as the observer.

I learned so much about fashion, design, modeling and photographing, I could barely put it in words! Can’t wait to see the final picture selection and the Balseca Weber FW2014 Lookbook! Amazing day, amazing people.

DSC_0206 DSC_0207 DSC_0211 DSC_0212 DSC_0213 DSC_0215 DSC_0217 DSC_0218 DSC_0219 DSC_0220 DSC_0236 DSC_0237

DSC_0221 DSC_0222 DSC_0230 DSC_0231 DSC_0233 DSC_0241 DSC_0242 DSC_0246 DSC_0250 DSC_0256 DSC_0261 DSC_0262 DSC_0264 DSC_0267 DSC_0270 DSC_0276 DSC_0278 DSC_0281 DSC_0282 DSC_0284 DSC_0298 DSC_0305 DSC_0312 DSC_0315 DSC_0319